EXIT UNIVERSE

Because the World is Round, Release 27th of April 2018.


What remains of a love affair that has ended? For Susana Sawoff and Raphael Meinhart the answer is music. The two have reunited as an artistic duo to form EXIT UNIVERSE. Their debut “Because the World is Round” reveals a unique symbiosis between the two: in perfectly balanced soundscapes thirteen songs unveil a touching intimacy and emotional depth. Their music meanders between Jazz, Indie and Neo classic and reminds us of Chilly Gonzales, Steve Reich und Radiohead. They playfully create haunting melodies, weaving piano, vocals, vibraphone, marimba, drum pad and a glockenspiel into a colourful tapestry of sound that just might put a spell on you.

Raphael Meinhart and Susana Sawoff are EXIT UNIVERSE. Privately they once were a pair, and now they are just that musically, proving the old adage that opposites attract each other. He being the laconic avant-garde musician and she the eloquent, instinctive voice. He, the academically trained vibraphonist and she the self-taught pianist. On their first album together the ethereal lightness of the vibraphone meets the dark melancholy of the grand piano. For Susana EXIT UNIVERSE is not just another band-project: „There’s a reason why twosomes work so well. A duo is like matrimony. It can only work after a creative and personal encounter.” 

Raphael and Susana met 2007 in their hometown of Graz. After their love-affair they remained good friends. Independently from one another they moved to Germany. Raphael, born in 1986, was practically raised in his father’s school of percussion and went on to study classical percussion before moving to Berlin to study the Jazz-vibraphone. He formed his own bands and collaborated with artists such as Shackleton, Elliot Sharp and the Jazzwerkstatt Vienna. Susana also comes from a musical family but studied humanities in Graz before moving to Hamburg. Together with her two sisters she founded the electro-pop trio “Resisters”. Under her own name she also has a solo career having released two very successful Jazz-albums and repeatedly touring Europe.

Talking about the creative process of EXIT UNIVERSE Susana says that it wasn’t the typical male-female division where “she” writes the lyrics and “he” makes the music. “We sat next to each other at the piano and sang and composed together.” The title of their debut “Because the World is Round” was inspired by the Beatles-song “Because”: it is  This album has become avant-garde but catchy, tender and fragile, yet danceable - and foremost: full of self-confidence. The use of special effects shows this. Raphael works on his vibraphone with guitar-effects and with the bow of a cello - a wonderfully gentle sound that pervades the whole album. To be able to play the vibraphone with these tools, Raphael uses a pick-up system. Microphones are implanted into the sound bars, making him one out of the few people worldwide that can play like this. EXIT UNIVERSE truly combines the worlds of classical and pop-music.

The percussive and repetitive playing of Raphael’s marimba and vibraphone are the perfect contrast to Susana’s clear voice which never sounds too sugary. This can be clearly appreciated for instance in „The Future (or the Now)“. The catchy song „Piano“ with its elegant electronic beats cannot undo the impression that much on the album is off the beaten path of the usual listening habits: there isn’t much repetition of choruses, and songs like „Into Love“ and „Highlands“ have extensive instrumental outros which again contrast with Susana’s delicate voice. For Raphael, who in spite of all his instrumental virtuosity never overdoes his solos, Susana’s song-texts have a „morbid beauty“: they are songs about parting and endings, about one’s own inadequacies and doubts about the big picture. But as the singer says: “the word „EXIT“ in the band-name can also be the door to something new”. EXIT UNIVERSE lyrically as well as musically reflects the Zeitgeist of our times.

In „Because the World is Round“ EXIT UNIVERSE celebrates nothing less than the beauty of all that is finite. Whereas the word „celebrate“ may be bit exaggerated, because what Susana and Raphael do is dance and play poetically with the passing of things. The Broadcasting Commission of Hessen in Germany once wrote about Susana that „When this lady sings the sun rises“. The inexplicable, bittersweet moments of the last sun rays of a waning afternoon also herald a new day. There cannot be more fitting music to celebrate this magic.


Susana Sawoff: Vocals, Piano
Raphael Meinhart: Vibraphone, Marimbaphone, Synthesizer, Drum Pad, Percussions, Glockenspiel

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

EXIT UNIVERSE

Because the World is Round, Veröffentlichung am 27.4. 2018

 

Was bleibt am Ende einer großen Liebe? Im Fall von Susana Sawoff und Raphael Meinhart lautet die Antwort: Musik. Für EXIT UNIVERSE haben sie sich als künstlerisches Duo wiedergefunden. Ihr Debütalbum „Because the World is Round” vertont die einzigartige Symbiose dieser zwei Menschen: in den dreizehn Songs wird in einer bis ins Detail austarierten Klangwelt eine berührende Intimität und emotionale Tiefe offenbar. Ihre Musik schwebt zwischen Jazz, Indie und Neoklassik, und erinnert so an Chilly Gonzales, Steve Reich und Radiohead. Die beiden Österreicher weben mit Gesang, Klavier, Vibraphon, Marimba, Percussion und Glockenspiel weiche, klare, betörend schöne Melodien.
 
Raphael Meinhart und Susana Sawoff sind EXIT UNIVERSE. Privat waren sie einmal ein Paar, nun sind sie es musikalisch – und bestätigen so die steinalte These von der Anziehung der Gegensätze. Der wortkarge Avantgarde-Musiker und die eloquente Instinktmusikerin, der studierte Vibraphonist und die Piano-Autodidaktin. Auf ihrem ersten gemeinsamen Album trifft die ätherische Leichtigkeit des Vibraphons auf die dunkle Melancholie des Flügels. EXIT UNIVERSE ist für Susana nicht bloß ein „Projekt“: „Es hat schon einen Grund, warum Zweiergespanne so gut funktionieren. Ein Duo ist wie eine Ehe. Aber es geht nur, wenn man sich kreativ und menschlich gefunden hat.“
 
Raphael und Susana trafen sich 2007 in der Musikszene ihrer Heimatstadt Graz. Nach dem Ende ihrer Liebesgeschichte blieben sie Freunde. Unabhängig voneinander zog es die beiden Musiker nach Deutschland. Der 1986 geborene Raphael, der in der Schlagwerk-Schule seines Vaters aufwuchs und später klassisches Schlagwerk studierte, ging für sein Jazz-Vibraphon-Studium nach Berlin und wirkte neben eigenen Bands auf einem Dutzend Alben mit, darunter Shackleton, Elliot Sharp und Jazzwerkstatt Wien. Die sechs Jahre ältere Susana, aus einer ähnlich musikalischen Familie stammend, entschied sich nach einem geisteswissenschaftlichen Studium für Hamburg als Wahlheimat und gründete mit ihren beiden Schwestern das Electro-Pop-Trio Resisters. Unter eigenem Namen veröffentlichte sie zwei Alben zwischen Jazz und Indie und tourte damit erfolgreich durch Europa.
 
„Es war nicht die typische Geschlechteraufteilung bei der die Frau den Text und der Mann die Musik macht“, sagt Susana über den zwei Jahre währenden kreativen Findungsprozess von EXIT UNIVERSE. „Wir haben am Klavier nebeneinander gesessen, gemeinsam gesungen und gemeinsam geschrieben.“ „Because the World is Round” (ein von der Beatles-Komposition „Because“ inspirierter Titel) ist eine avantgardistische, und doch eingängige Duoplatte geworden – reduziert und hymnisch, zart und tanzbar, und vor allem: selbstbewusst. Dies zeigt schon der Einsatz von Effekten: Raphael bearbeitet sein Vibraphon mit verschiedensten Gitarren-Effektgeräten genauso wie mit einem Cellobogen – ein auf wundersame Weise beruhigender Klang, der sich durch das Album zieht. Mit solchen Werkzeugen vereinen EXIT UNIVERSE die Welten der Klassik und der Popmusik.
 
Die perkussiv-repetitiven Muster von Raphaels Marimba- und Vibraphon-Spiel sind der perfekte Gegenpol zu Susanas klarer Stimme, die niemals ins Liebliche abdriftet, gut nachzuvollziehen auf „The Future (or the Now)“. Der unverschämt eingängige Song „Piano“ mit seinen geschmackvollen elektronischen Beats kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass vieles auf dem Album gegen eingefahrene Hörgewohnheiten geht: Refrains werden nicht wiederholt, Songs wie „Into Love“ und „Highlands“ haben ausladende instrumentale Outros, die im Kontrast zu Susanas zartem Gesang stehen. Für Raphael, der sich bei aller Virtuosität als Instrumentalist nie in Soli verliert, vermitteln Susanas Songtexte „morbide Schönheit“: Songs über das Abschiednehmen, die eigene Unzulänglichkeit und die Zweifel am großen Ganzen. „Es geht um Enden, aber auch um Neuanfänge“, sagt die Sängerin. „Der ‚Exit‘ im Bandnamen ist auch die Tür zu etwas Neuem.“ EXIT UNIVERSE sind lyrisch wie musikalisch am Zeitgeist.
 
EXIT UNIVERSE zelebrieren auf „Because the World is Round” nichts weniger als die Schönheit der Endlichkeit. Wobei „zelebrieren“ zu hoch gegriffen ist: die beiden liebkosen und umtänzeln, ja versinken schließlich in einer poetischen Vergänglichkeit. „Wenn diese Frau singt, geht die Sonne auf“, beschrieb der Hessische Rundfunk einmal treffend Susana Sawoffs Gesangskünste. Für den immer wieder aufs Neue unerklärlich bittersüßen Moment der letzten Strahlen, die den Tag beenden, und doch die Ankunft eines neuen verheißen, kann es kaum eine passendere Musik geben als die, die sie gemeinsam mit Raphael Meinhart erschaffen hat.


Susana Sawoff: Gesang, Klavier

Raphael Meinhart: Marimba, Vibraphon, Synthesizer, Drum Pad, Percussions, Glockenspiel

Download
PHOTO: EXIT UNIVERSE 1
Photo credit: Hanna Fasching
EXIT UNIVERSE: High Res. 1.JPG
JPG Image 6.3 MB
Download
PHOTO: EXIT UNIVERSE 2
Photo credit: Hanna Fasching
EXIT UNIVERSE: High Res 2.JPG
JPG Image 3.4 MB
Download
PHOTO: EXIT UNIVERSE 3
Photo credit: Hanna Fasching
EXIT UNIVERSE: High Res 3.JPG
JPG Image 7.2 MB
Download
PHOTO: EXIT UNIVERSE 4
Photo credit: Hanna Fasching
EXIT UNIVERSE: High Res 4.jpg
JPG Image 5.9 MB
Download
PHOTO: EXIT UNIVERSE 5
Photo credit: Hanna Fasching
EXIT UNIVERSE: High Res 5.JPG
JPG Image 3.8 MB